Beruf24.eu » Karriere & Beruf » Kindergeldbescheid verloren & neu anfordern – Anleitung

Kindergeldbescheid verloren & neu anfordern – Anleitung

Kindergeldbescheid verloren & neu anfordern - Anleitung

Sobald die Geburt eines Kindes in Deutschland amtlich dokumentiert ist und die Eltern mit dem Kind in Deutschland wohnhaft sind, haben sie einen Anspruch auf staatliches Kindergeld. Der Antrag bedarf immer der Schriftform und ist handschriftlich zu signieren. Bei gleichberechtigter Sorge der Eltern gegenüber dem Kind müssen beide Elternteile den Antrag stellen. Was passiert bei Verlust des Kindergeldbescheids?

Kindergeldbescheid wird Familien per Post zugestellt

Kindergeldanträge sind bei der lokalen Familienkasse einzureichen. In vielen Städten und Gemeinden ist die Familienkasse mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter verbunden oder dem Sozialamt. Alleinerziehende Elternteile, denen das alleinige Sorgerecht obliegt, benötigen keine Unterschrift vom anderen Elternteil. Sobald alle Unterlagen bei der Familienkasse eingereicht wurden, dauert die Bearbeitung einige Tage bis Wochen. Sobald das Kindergeld genehmigt wurde, wird dem Antragsteller der Kindergeldbescheid zugeschickt. Dieser ist aufzubewahren und ein wichtiges Dokument.

Kindergeldbescheid verloren

Doch im Alltag passieren viele Dinge, die unvorhersehbar sind. Der Verlust des Kindergeldbescheids ist eins davon. Meistens gehen die Unterlagen bei Umzügen verloren oder werden bei einem anderen Amt vergessen oder rutschen auf der Hand- oder Aktentasche und verschwinden gänzlich. Der Kindergeldbescheid wird aber für verschiedene Anträge benötigt. Wer beispielsweise einen Antrag auf ALG I oder ALG II stellt, muss alle Einkünfte der Bedarfsgemeinschaft nachweisen. Zu den Einkünften, die auf Arbeitslosengeld und sozialen Leistungen anrechenbar sind, gehört das Kindergeld. Die Zahlungen der Familienkasse erfolgen monatlich auf das vom Antragsteller angegebene Bankkonto. Das alleine reicht den Behörden und Ämtern nicht als Nachweis aus. Sie akzeptieren nur den Kindergeldbescheid, in dem alle Daten enthalten sind.

Bei Verlust des Kindergeldbescheids ist die Familienkasse darüber zu informieren. Sie stellt ein Duplikat aus, dafür sind aber erneut alle Daten des Erstantrags nachzuweisen. Dazu gehört eine Meldebescheinigung, Kopie des Antragstellers und die Geburtsurkunde des Kindes. Sind Eltern verheiratet, kann das Amt eine Kopie der Heiratsurkunde verlangen. Eltern sind für den Antrag auf Ausstellung eines Kindergeldbescheids bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ihres Kindes zuständig.

Zerstörter Kindergeldbescheid

Ist das Glas umgekippt und das Softgetränk hat den Kindergeldbescheid verunreinigt, ist nach dem Trocknen zu prüfen, ob die Daten auf dem Bescheid noch leserlich sind. Ist das nicht der Fall, ist die Familienkasse darüber in Kenntnis zu setzen und ein Antrag auf Neuausstellung des Kindergeldbescheids zu stellen. Dafür ist nachzuweisen, dass der Bescheid beschädigt ist und die Daten nicht mehr identifizierbar sind. Der bisherige Bescheid kann von der Familienkasse einbehalten werden.

Kindergeldbescheid neu beantragen ab Volljährigkeit

Volljährige, die sich in der schulischen oder betrieblichen Ausbildung befinden, haben unter Umständen ein Anrecht auf Kindergeld. Sie müssen der Auszahlung an die Eltern nicht mehr zustimmen. Mit der Volljährigkeit ist es dem Kind überlassen, seine Finanzen selbst zu verwalten, das schließt das Kindergeld mit ein. Für den Neuantrag des Kindergeldbescheids benötigt die Familienkasse den bisherigen Kindergeldbescheid. Der ist beim Antrag mit einzureichen. Außerdem verlangt die Kasse, dass volljährige junge Erwachsene ihren Ausbildungsstatus nachweisen. Das geschieht in der Regel über die Vorlage des Ausbildungskontrakts.

Der Verlust eines Kindergeldbescheids für einen volljährigen Kindergeldbezieher ist von diesem persönlich der Familienkasse zu melden. Die Eltern sind nicht mehr berechtigt, ein Duplikat ausstellen zu lassen. Volljährige Bezieher unterliegen denselben Vorgaben wie die Eltern zum Zeitpunkt der Minderjährigkeit des Kindes.

Hat dir der Beitrag gefallen?